• Robert Meyer begutachtet die Weideplätze
  • Robert Meyer begutachtet die Weideplätze.
  • ausgewogene Gänseherde
  • Eine ausgewogene Gänseherde
  • Nach dem Essen sollst Du ruhen, dösende Gänse im Schatten
  • "Nach dem Essen sollst Du ruhen..." Dösende Gänse im Schatten

Aufzucht

 

Unsere Aufzucht: 25m² pro Tier

 

Nach dem Schlupf und der Kontrolle der Küken beginnt ihre erste Reise. In speziell dafür
konstruierten Transporter werden die Kleinen zu Vertragsbauern in der Region gebracht. Auch
um Stress zu vermeiden, achten wir darauf, dass die Entfernung zum heimatlichen Geflügelhof
möglichst gering gehalten wird. Dort werden die Küken sofort in vorgewärmte Ställe gebettet
und eingestallt.


Nach ca. 2 Wochen drängen die Gänse das erste Mal nach draußen. Sollten die Temperaturen
(mind. 25 Grad) es zulassen, dürfen die Jungen auch schon vorher die Frühlingsluft
schnuppern, denn nichts ist in diesem Stadium besser als Sonne, Gras und frische Luft.
In den ersten drei Wochen bekommen die Küken ein hochwertiges Starterfutter mit vielen
Vitaminen, Kalzium und Mineralstoffen.

 

 

-wieviel m² haben Sie?

 

Nach dem Startfutter wird ein schonendes energiearmes Futter bereitgestellt und
viel, viel frisches Gras verzehrt. Jedem Tier stehen mindestens 25m² Freilandfläche zur
Verfügung. Durch das Grasen im Freiland erhält die "Meyer-Gans" ein weiteres unübersehbares
Qualitätsmerkmal: ihre typische gelbe Hautfarbe.
Erst nach ca. 22 bis 32 Wochen ist die Freilandhaltung zu Ende. In dieser Zeit haben die
Gänse eine schöne und zufriedene Zeit hinter sich gelassen und Freiheit geschnuppert
– und das können Sie auch in unseren Produkten wiederfinden.